Seminar

Kulturfinanzierung III: Von der Idee zum Konzept

Termin: 15. 11. 2017 – 29. 11. 2017 | 09:30 –16:30 Uhr
Veranstaltungsort: Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Mach mal ein Konzept! Für Projekte, Kooperationsanfragen, Förderanträge und für das Sponsoring werden überzeugende Ideen und Konzepte gebraucht.

Einfach gesagt, aber: Wie kommuniziere ich wem gegenüber meine Vorhaben?  Wie beschreibe ich meine künstlerische Praxis und meine Zielstellungen? Wie gewinne ich mein Gegenüber, finde den richtigen Ton und bleibe authentisch?

An zwei Seminartagen könnt ihr unter professioneller Anleitung eure Ideen in Formulierungen und Konzepte übersetzen, für verschiedene Anlässe und unterschiedliche Zielgruppen.

Am ersten Tag geht es um konkrete Beispiele, Methoden, Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener Textideen. Am zweiten Tag konkretisieren wir die eigenen spezifischen Aspekte, ihr erstellt und präsentiert die eigenen Konzepte und erhaltet Feedback.

Wir haben die beiden Seminartage bewusst auseinander gelegt, damit ihr zwischendurch Zeit habt, eure Vorhaben zu konkretisieren.
Tag 1: Mittwoch, 15. November 2017
Tag 2: Mittwoch, 29. November 2017

Alle Module der Reihe „Kulturfinanzierung“ sind einzeln belegbar. Sie stehen zwar in engem Kontext, bauen aber nicht direkt aufeinander auf – und sind so auch in unterschiedlicher Reihenfolge belegbar.
Weitere feststehende Termine in der Seminarreihe sind:
Kulturfinanzierung I – Sponsoring  & strategische Kooperationen: 25./26. September 2017
Kulturfinanzierung II – Projektbudgetierung & Sponsorenansprache: 17./18. Oktober 2017

Weitere Module sind geplant.

Umfang: 2 Tage, 16 Teilnahmestunden

Dozent*in:

Barbara Mei Chun Müller
Dozentin

Barbara Mei Chun Müller ist tätig als Lehrbeauftragte und Bildungsreferentin in den Fachgebieten Kunst- und Kulturmarketing, kuratorische Praxis und Kulturfinanzierung.
Sie lehrt u.a. an der FU und der HU Berlin. An der UdK Berlin konzipiert und leitet sie die Zertifikatskurse „Kuratieren“ und „Ausstellungen gestalten – Medien und Design“.
Als Kuratorin und Projektmanagerin konzipiert und realisiert sie Ausstellungen und Kulturprojekte und verantwortet dafür die Gewinnung der Kooperationspartner und Förderer. Sie ist als Unternehmensberaterin im Schwerpunkt Kreativwirtschaft tätig.

Anmeldung:

ESF-Teilnehmer*innenerfassung
Unsere Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Daher sind die folgenden Angaben Voraussetzung für eine Teilnahme. Solltet Ihr dieses Formular bereits bei einer früheren Buchung ausgefüllt haben, entfällt dieser Schritt.  
Höchster Schulabschluss: *
Höchster Berufs- oder Studienabschluss: *
Erwerbsstatus unmittelbar vor Eintritt in das ESF-geförderte Projekt: *
* z.B. Hausfrau/mann, Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Krankheit etc.
wenn arbeitslos * Dauer der Arbeitslosigkeit:
wenn arbeitslos * Arbeitslosengeldbezug:
Freiwillige Angaben:  Der/die Teilnehmende ...

Veranstaltungsort:
Lade Karte....
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert im Creative Service Center werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt und von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert. Ein Teil unserer Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit wird im Rahmen des Programms zur Stärkung der Fraueninfrastruktur Berlins aus Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen finanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & -Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr für ein Kontingent aus 40 Stunden für Seminare, Werkstätten und Beratung:
    € 20.- für Angehörige der Freien Szene (Bildende- und Darstellende Kunst, Musik, Literatur)
    € 70.- für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk
  • die Einwilligungserklärung zur Erhebung personenbezogener Angaben (Das pdf-Formular bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben auf dem Postweg zurückschicken oder abgeben.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der Seminare und Werkstätten
  • die Beteiligung an der Verbleibserfassung nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial im Rahmen der Projektdokumentation und Öffentlichkeitsarbeit


Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.