Online-Seminar

Social Audio: Clubhouse & Co. (inkl. Einladung)

Termin: 07. 06. 2021 | 09:00 –16:00 Uhr

Clubhouse ist eine neue Social-Media App, die den Social-Audio Hype begründet hat, der gerade in aller Munde ist. Plattformen wie Twitter, Telegram und Facebook haben darauf reagiert und ähnliche Features nachgerüstet. Das rein ton- bzw. sprachbasierte Netzwerk kann man sich als eine Art Radio zum mitmachen vorstellen. Dabei finden in verschiedenen Räumen Formate statt, die man vielleicht als virtuelle Gruppendiskussionen, Live-Podcasts oder Podiumsdiskussionen zum Zuhören beschreiben könnte.

Gemeinsam wollen wir uns anschauen, was am Social Audio Hype dran ist und wie er sich strategisch fürs eigene Marketing nutzen lässt.

Obwohl die Social-Audio-Idee noch relativ neu ist, gibt es bereits eine unglaubliche Themenvielfalt, was einen schnellen Einblick aber auch aktiven Einstieg in die Themen Deiner Wahl ermöglicht. Neue Social Media Plattformen und Formate sind auch immer eine neue Chance, sich selbst als Expert*in oder „Influencer*in“ zu etablieren, ein bestimmtes Thema zu besetzen und maßgeblich mitzugestalten, wenn man früh aktiv wird.

Allein im Januar dieses Jahres ist die Plattform Clubhouse von 2 Millionen auf 6 Millionen Nutzer*innen gewachsen – der Hype ist real und das, obwohl im Moment nur ins Club-Haus kommt, wer von anderen User*innen eingeladen ist.

Damit alle mitmachen können, wollen wir deshalb im Seminar eine Einladungskette bilden. Das heißt, falls Du noch nicht bei Clubhouse bist, bekommst Du eine Einladung – allerdings nur, wenn Du Dich vorher bereit erklärst, im Gegenzug eine*n weitere*n Seminarteilnehmer*in  einzuladen. Gut oder?

Inhaltlich wollen wir ein paar Tipps zum Start vermitteln, uns gemeinsam in Interessengruppen bzw. Räumen auf der App umsehen, diese ausprobieren und die Möglichkeiten ausloten. Außerdem werden wir weiterführende Strategien vorstellen, gemeinsam erarbeiten und für Euch anpassen – sowohl um das Netzwerk als Informationsquelle für Recherche, Themen-Expertise, Marktforschung, Diskurs-Analyse und Ähnliches zu nutzen, also z.B. zu erfassen, was für Themen in einem bestimmten Kreis, in dem ihr Euch bewegen wollt, diskutiert werden, was für ein Umgang dort gepflegt wird, wie Sprache und (Fach-) Terminologie verwendet werden usw. – aber natürlich auch, wie ihr Euch selbst aktiv einbringen könnt, Diskussionen voranbringt, Eure Ideen zur Diskussion stellen, testen und weiterentwickeln könnt, wie andere darauf reagieren und schließlich wie ihr vielleicht ein eigenes Format gestalten um selbst einen thematischen Raum zum Austausch dort anbieten zu können, sichtbar zu werden und euch mit anderen Expert*innen und Meinungsmacher*innen zu vernetzen.

Voraussetzungen:

  • Smartphone mit iOS (oder Android mit Beta-Version)
  • Clubhouse App aus dem App store laden – wenn Du noch keine Einladung hast, bekommst Du diese im Kurs (siehe oben)
  • Dieses Modul wird online angeboten. Technische Mindestvoraussetzung sind eine einigermaßen gute Internet-Verbindung und Ton (Headset oder integriertes Mikro und Lautsprecher) – besser wäre auch noch eine Webcam.

Dauer: 1 Tag, 8 Unterichtsstunden

Dozent*in:

Philipp Schwenzer
Coach / Berater / Dozent

Philipp Schwenzer ist zertifizierter Systemischer Coach und Berater für Kunst- und Kulturschaffende, kreative Individuen, Musiker*innen und Start-Ups. In Seminaren, Werkstätten, Einzel- und Gruppen-Coachings arbeitet er an Kommunikations- und Selbstvermarktungsthemen. Er begleitet kreative Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Umsetzung.

Er hält einen Master-Abschluss der UdK Berlin in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und ein Postgraduierten-Zertifikat für Erwachsenenbildung der University of Sussex.

Anmeldung:

ESF-Teilnehmer*innenerfassung
Unsere Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Daher sind die folgenden Angaben Voraussetzung für eine Teilnahme. Solltet Ihr dieses Formular bereits bei einer früheren Buchung ausgefüllt haben, entfällt dieser Schritt.  
Geschlecht:*  
Höchster Schulabschluss:*
Höchster Berufs- oder Studienabschluss:*
Erwerbsstatus unmittelbar vor Eintritt in das ESF-geförderte Projekt:*
1) z.B. Hausfrau/mann, Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Krankheit etc.
wenn arbeitslos* Dauer der Arbeitslosigkeit:
wenn arbeitslos* Arbeitslosengeldbezug:
Freiwillige Angaben:  Der/die Teilnehmende ...

Veranstaltungsort:
Karte nicht verfügbar
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" kofinanziert aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
    Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum bis max. 28.02.2022:
    - von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    -  von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
  • die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial - wir senden sie euch vor der ersten Veranstaltung zu, sofern noch nicht erteilt.

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.