Forum

Künstlersozialkasse – Soziale Absicherung für Kreative?

Termin: 04. 05. 2010 | 17:00 –19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Pfefferberg Haus 13, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

Seit 1983 existiert die Künstlersozialkasse (KSK) und damit eine Möglichkeit der günstigen Einbeziehung auch von freischaffenden Kreativen in die gesetzliche Sozialversicherung. Am Anfang stehen für viele die Fragen: Welche Vorteile sind für mich mit der Künstlersozialversicherung verbunden? Wie komme ich dort hinein? Welche Tätigkeiten sind im Sinne der KSK künstlerisch und werden damit anerkannt?

Im weiteren Verlauf differenzieren sich die Fragestellungen: Welche Tätigkeiten sind nicht anerkannt oder gar Ausschlusskriterien? Wie wird mein zweites berufliches Standbein als Kulturvermittler/in in Schulen, als Dozent/in oder als Kreative/r in der Unternehmensberatung bewertet? Was ist mit staatlichen Transferleistungen? Nutzt mir evtl. nur die Kranken- oder nur die Rentenversicherung in der KSK?

Neben diesen und weiteren Fragen wird auch die Grundkonzeption der Künstlersozialkasse mit ihrer Versicherung für die Kreativen und der Abgabepflicht durch die Verwerter erläutert. Somit werden auch letztere angesprochen, meist Veranstalter und selbst Teil der Kreativwirtschaft, für die die KSK-Abgabe oft nur als lästige weitere Honorar- oder Gagennebenkosten angesehen werden. Das Forum soll auch dazu beitragen, hier ein Grundverständnis über die KSK und für die jeweiligen Vertragspartner herzustellen. Und wie immer ist es auch ein Forum zum Netzwerken.

Es informieren Sie und diskutieren mit Ihnen:
Achim Bedenk und Sebastian Zukunft  – Rechtsanwälte und Mediatoren, Zukunftspartner e.P.
Moderation:
Wolfgang Barnick
– WeTeK Berlin gGmbH

Programm:
17.00 Uhr        Registrierung, Begrüßungsgetränke
17.30 Uhr        Podiumsdiskussion
ca. 19.00 Uhr  Get Together

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.