Seminar

Kulturfinanzierung III – Projektbudgetierung, Förderer- und Partneransprache

Termin: 10. 11. 2022 – 11. 11. 2022 | 09:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Ihr habt Ideen oder ein konkretes Konzept für ein Projekt? Euch fehlen aber die notwendigen Finanzen? Oder Kenntnisse zur Budgetierung etc.? In diesem Seminar könnt ihr eure Projektideen und Konzepte hinsichtlich ihrer Finanzierung weiterentwickeln. Ihr lernt vertragsrelevante Inhalte und steuerliche Aspekte kennen, um Anträge, Vereinbarungen und Verträge erstellen zu können.

  • Wie sieht ein Kosten- und Finanzplan aus?
  • Was kalkuliere ich eigentlich?
  • Welche Richtlinien, Vorgaben und Angebote gibt es für die realistische Kostenplanung?
  • Wie stelle ich meine eigenen Leistungen dar?
  • Wie werden die Kosten aller Beteiligten gebildet und dargestellt?
  • Wie spreche ich potenzielle Förderer und Partner an?
  • Wie sehen Sponsoring- und Kooperationsverträge aus?
  • Was hat sich unter Pandemie-Bedingungen sowie deren Auswirkungen geändert?

Wir arbeiten mit euch praxisorientiert an diesen Bestandteilen einer (auch unternehmerischen) Förderung. Sowohl anhand von Beispielen als auch anhand eurer eigenen Projekte entwickeln wir Budgets, Kosten- und Finanzierungspläne sowie Sponsoringpakete. Wir präsentieren Best-Practice-Projekte von der Konzeption bis zur Antragstellung. Ihr erhaltet ein Handout und ein Literatur- und Linkverzeichnis.

Die Inhalte des Seminars nehmen Bezug auf aktuelle Finanzierungsmöglichkeiten und Vorschriften der Finanzgeber auf Grund der Covid-19 Pandemie.

Umfang: 2 Tage, 16 Teilnahmestunden

Hinweise:

Dozent*in:

Barbara Mei Chun Müller
Dozentin

Barbara Mei Chun Müller ist tätig als Lehrbeauftragte und Bildungsreferentin in den Fachgebieten Kunst- und Kulturmarketing, kuratorische Praxis und Kulturfinanzierung.
Sie lehrt u.a. an der FU und der HU Berlin. An der UdK Berlin konzipiert und leitet sie die Zertifikatskurse „Kuratieren“ und „Ausstellungen gestalten – Medien und Design“.
Als Kuratorin und Projektmanagerin konzipiert und realisiert sie Ausstellungen und Kulturprojekte und verantwortet dafür die Gewinnung der Kooperationspartner und Förderer. Sie ist als Unternehmensberaterin im Schwerpunkt Kreativwirtschaft tätig.

Anmeldung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Veranstaltungsort:
Lade Karte ...
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert VI – Besser aufgestellt in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments „Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)“ sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts „Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft“ kofinanziert aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
    Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum 16.02.2022 bis max. 30.06.2023:
    – von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    –  von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
  • die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben – wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-/Online-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme

         logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.