Teilnahme vor Ort oder online möglich

Graphic Recording und andere Visualisierungstechniken

Termin: 20. 07. 2020 | 09:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Klare optische Struktur! Lebendige und abwechslungsreiche Gestaltung, um Emotionen zu wecken?

In diesem Tagesseminar mit Werkstatt-Charakter erarbeiten wir uns eine einfache, zeichnerische Symbolsprache, die jede*r mit seinem/ihrem persönlichen Stil umsetzen kann – in Online-Anwendungen oder vor Ort.

Mit Techniken wie dem Graphic Recording lernt Ihr, wie komplexe Begriffe und Informationen durch Symbole und Icons besser kommuniziert werden können.

An konkreten Beispielen könnt Ihr erleben, wie durch graphische Elemente aus langweiligen, textlastigen Darstellungen optisch lebendige und erinnerbare Bilder kreiert werden – mit wertvollen Tipps und Tricks.

Hinweise

  • Ihr könnt an diesem Seminar vor Ort oder online teilnehmen. Bitte gebt deshalb beim Anmelden eine Präferenz für „online“ oder „vor Ort“ im Kommentarfeld an. Sollte sich die Situation hinsichtlich des Infektionsschutzes ändern, behalten wir uns eine komplette Verlegung in den virtuellen Raum vor. Wir informieren dazu rechtzeitig. Bei Fragen dazu bitte eine Mail an csc@wetek.de.
  • Für eine Online-Teilnahme ist eine stabile Internetverbindung notwendig sowie eine Kamera und idealerweise ein Headset für besseren Ton.
  • Dies ist ein Visualisierungs-Seminar für Starter*innen. Für Zeichner*innen oder als Fortsetzung bieten wir einen Tag später, also am 21. Juli 2020, ein Graphic Recording Seminar für Zeichner*innen an.

Dozent*in:

Katharina Kosak
Grafikdesignerin, Dozentin

Die Diplom-Grafikdesignerin studierte an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Seit über 20 Jahren selbständig, verfügt sie über umfangreiche Erfahrungen bei Corporate Design und Illustration. Durch ihre Arbeit als Dozentin für Unternehmen verschiedener Branchen kann sie auf vielfältigste „Bildübersetzungen“ von Gedankenwelten zurückblicken. Einige ihrer Graphic-Recording-Referenzen: Volkswagen Financial Services, Slow Politics Conference 2014, AVEC Lab Berlin

Anmeldung:

ESF-Teilnehmer*innenerfassung
Unsere Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Daher sind die folgenden Angaben Voraussetzung für eine Teilnahme. Solltet Ihr dieses Formular bereits bei einer früheren Buchung ausgefüllt haben, entfällt dieser Schritt.  
Höchster Schulabschluss:*
Höchster Berufs- oder Studienabschluss:*
Erwerbsstatus unmittelbar vor Eintritt in das ESF-geförderte Projekt:*
1) z.B. Hausfrau/mann, Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Krankheit etc.
wenn arbeitslos* Dauer der Arbeitslosigkeit:
wenn arbeitslos* Arbeitslosengeldbezug:
Freiwillige Angaben:  Der/die Teilnehmende ...

Veranstaltungsort:
Lade Karte ...
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung kofinanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr:
    -  in Höhe von € 40.- für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    -  in Höhe von € 80.- für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk;
    jeweils für ein Kontingent aus max. 40 Stunden in diesem Projekt (bis 28.02.2022.)
    Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail.
    Eine Erstberatung ist kostenfrei, weitere Beratungsstunden werden auf das Kontigent angerechnet.
  • die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeliste (ErstTeilnahme) an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin - wir senden sie euch vor der ersten Veranstaltung zu.
  • die Einwilligungserklärung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir senden sie euch vor der ersten Veranstaltung zu.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial - wir senden sie euch vor der ersten Veranstaltung zu, sofern noch nicht erteilt.
  • die Mitarbeit an der beihilferechtlichen Prüfung, ob Ihr eure Leistungen ausschließlich auf regionalen bzw. nationalen Märkten anbietet oder ob Ihr eure Leistungen grenzüberschreitend anbietet (oder beabsichtigt, dies zu tun.)
    Im zweiten Fall brauchen wir von euch die Erklärung, ob und ggf. welche EU-Förderungen oder -Subventionen Ihr in den vergangenen Jahren beantragt oder erhalten habt ("De-minimis Erklärung".) Auch diese Erklärung senden wir euch ggf. zu.

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.