Workshop

Künstler/innen in Kommunikation – Workshop-Reihe – Modul 1: Moderation in Gruppen

Termin: 14. 01. 2014 – 15. 01. 2014 | 09:30 –16:30 Uhr
Veranstaltungsort: WeTeK Seminarzentrum Pfefferberg, Christinenstraße 18/19, 10119 Berlin

Künstler/innen sind immer weniger Einzelakteure. Ihr Arbeitsfeld und Selbstverständnis verändert sich hin zu Akteuren in Gruppenzusammenhängen oder in institutionalisierten Strukturen – seien es temporäre, projektbezogene Künstlergruppen, Dienstleistungsaufträge für Unternehmen oder die Arbeit in und mit Bildungseinrichtungen. Die Bedeutung der Kommunikation nimmt daher auch für Künstler/innen einen größeren Raum in ihrem Arbeitsalltag ein.

In dieser sechsteiligen Workshop-Reihe von Januar bis April 2014 mit den Dozentinnen Tanja Ries und Birgit Jadla Brzezinski bekommen Sie Impulse zur Kommunikation mit diversen Zielgruppen, dabei zu einer wertschätzenden Grundhaltung, zum Umgang mit Konflikten, zur prägnanten Eigendarstellung, zu Moderationstechniken und zu Methoden wie dem Storytelling.

Die Methoden:

  • Theorie-Input
  • Einzelarbeit
  • Kleingruppenarbeit
  • Auswertung in der Gruppe
  • Übungen

1. Moderation in Gruppen
(Tanja Ries)

Di. 14.01.2014 – Mi. 15.01.2014
09.30 – 16.30 Uhr
Sobald wir eine Gruppe leiten, moderieren wir diese. Der Workshop behandelt Grundlagen der Moderation, gibt einen Einblick in verschiedene Techniken (z.B. Anfangs- und Endsequenzen, kreative Techniken der Lösungsfindung) und erprobt diese in Live-Situationen mit Akteuren und Beobachtern.

Der Workshop richtet sich an alle, die in diesem Bereich dazu lernen möchten – egal, ob Sie eher mit der Moderation von Arbeitstreffen und Brainstormings zu tun haben oder öffentliche Diskussionsrunden moderieren. Inhaltliche Schwerpunkte werden je nach Bedarf der Teilnehmenden im Verlauf des Workshops gesetzt.

Weitere Module:

2. Vom Umgang mit Konflikten
(Birgit Jadla Brzezinski)

Di. 18.02.2014 – Mi. 19.02.2014
09.30 – 16.30 Uhr
Wo Menschen miteinander arbeiten, gibt es auch Konflikte, das ist normal. Nicht akzeptabel ist aber, wenn die Konflikte die Arbeit nachhaltig behindern oder sogar zum Arbeitsinhalt werden.
In diesem Workshop lernen Sie Grundlagen der Kommunikation, und Sie lernen Methoden kennen, die Ihnen helfen, Konflikte zu bearbeiten. Die Methoden werden im Workshop erprobt, damit Sie besser beurteilen können, welche in Ihrem Fall passt.

3. Grundhaltung in der Arbeit mit Gruppen und der Kulturellen Bildung (Tanja Ries)
Di. 11. – Mi. 12. März 2014
09.30 – 16.30 Uhr
Das eine, unerlässliche, in der Arbeit mit Menschen, das sind Methoden. Das andere, das ist die Haltung mit der ich “den Anderen” begegne. Was denke ich über die Menschen mit denen ich arbeite? Wie wirkt sich das auf das Verhalten “der anderen” und auf die Stimmung in der Gruppe aus? Wie gehe ich mit den “Unterschiedlichkeiten”, z.B. im Lern und Arbeitsverhalten, um? Wie entwickle ich eine wertschätzende Grundhaltung die, gerade in partizipativen Projekten, allen Raum gibt sich einzubringen?

4. Kommunikation im „kulturellen“ Kontext
(Birgit Jadla Brzezinski)

Di. 25. – Mi. 26. März 2014
09.30 – 16.30 Uhr
Jeder Mensch ist in einem bestimmten „kulturellen“ Kontext befangen. Seien es nun nationale, berufliche, familiäre oder sonstige Kulturen.
Im Workshop wird durch verschiedene Methoden eine Sensibilisierung für andere Menschen und die eigenen Vorurteile geschaffen und dadurch der Blick über den eigenen Tellerrand ermöglichen.
Neben diesem allgemeinen und grundsätzlichen Prozess wird ein weiterer Schwerpunkt die Arbeit am eigenen konkreten (Wunsch-)Projekt sein. Ziel ist es, Probleme, die durch „interkulturelle“ Verständigungsprobleme entstehen, zu erkennen und damit eine Behebung möglich zu machen.

5. Storytelling – eine Einführung in die Erzählpädagogik
(Tanja Ries)

Di. 08. – Mi. 09. April 2014
09.30 – 16.30 Uhr
Oft bleibt uns nicht viel Zeit bei Netzwerkveranstaltungen, Bewerbungsgesprächen oder anderen Gelegenheiten einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. “Hängen” bleiben wir mit unserem Angebot und/oder unserer Persönlichkeit nur dann, wenn wir es schaffen mit unseren Geschichten Bilder im Geiste des Anderen auszulösen – einen emotionalen Eindruck, ein fühlbares Erleben in der Erinnerung unserer Adressaten.
Die älteste Methode ist das “Geschichten erzählen” – Storytelling. Es reicht von der kurzen Metapher über das Gleichnis und die Fabel hin bis zur Anekdote und Story.
Im Marketing findet das Storytelling seinen Einsatz auch im Gain, im Beweisen. Es ist glaubhafter eine Geschichte über kreative Leistung zu erzählen als zu behaupten: “Ich bin kreativ!”
Storytelling eignet sich hervorragend um Visionen und gemeinsame Zielsetzungen “sichtbar” zu machen sowie Erwartungen/Sehnsüchten und deren Erfüllung ein Bild, ein Versprechen zu geben.

6. Verständliche Eigendarstellung
(Birgit Jadla Brzezinski)

Di. 29. – Mi. 30. April 2014
09.30 – 16.30 Uhr
Der Workshop richtet sich an Künstler/innen, die die Erfahrung gemacht haben, dass:

  • andere Menschen nicht verstehen, was sie machen, wenn sie ihre Arbeit erklären
  • viele Leute nur höflich zuhören, wenn sie ihre Projektvorstellungen beschreiben
  • potenzielle Geldgeber sie im falschen Fach einordnen.

Sie erarbeiten sich im Workshop eine verständliche und prägnante Eigendarstellung, die Sie anschließend in Smalltalk-Situationen erproben und üben können.

Die Dozentinnen:

Tanja Ries ist seit über 15 Jahren als Moderatorin und Sängerin auf der Bühne und somit in ständiger Auseinandersetzung mit den Themen Kernwirkung, Authentizität und Präsentation. 10 Jahre praktische Arbeit in der kulturellen Bildung haben ihr Spektrum um die Bereiche Teamführung und Persönlichkeitsentwicklung hin zur Zielfindung und Berufsorientierung erweitert. Bei ARTWert hat Tanja Ries in den vergangenen 2 Jahren diverse Workshops zum Thema Positionierung, Branding, Kreativitätsfluss und Storytelling geleitet.

Birgit Jadla Brzezinski ist Übersetzerin und Dozentin für leichte Sprache, Kommunikation, Verständigung und Konfliktmanagement. Aus ihrer jahrelangen Arbeit im sozialpädagogischen Kontext bringt sie reichhaltige Erfahrungen mit Kommunikation(sbarrieren) in unterschiedlichen Gruppen mit.

Die Workshopreihe ist modular aufgebaut und einzeln buchbar. Wir empfehlen jedoch die Teilnahme an mehreren, möglichst allen Modulen. Für jedes 2-Tages-Modul ist ein Eigenbeitrag von € 40.- zu leisten und Sie erhalten jeweils eine Teilnahmebescheinigung. Bei Buchung aller 6 Module zahlen Sie € 200.- und erhalten ein Zertifikat.

Credits:
Dank an Karin Janner für das Bild Kommunikation 2.0, Nutzung nach  CC BY 2.0