Seminar

Neustart Akquise nach dem Lockdown

Termin: 19. 08. 2020 – 20. 08. 2020 | 09:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Alles auf Anfang? Plötzlich sind sie gekommen, die ruhigen Zeiten. Zu ruhig. Kein Auftrag in Sicht. Und wenn Flaute herrscht, lässt sich nur schwer entspannt und systematisch akquirieren.

Nach der allgemeinen Verunsicherung wird es Zeit, wieder nach vorne zu schauen. Aber so weiter wie bisher? Wahrscheinlich auch nicht.

Lass uns realistisch einschätzen, was bei der Auftrags- und Kundenakquise gerade geht, bevor auch die letzte Soforthilfe verbraucht ist. Was bleibt, was solltest du ändern – was wolltest du schon immer anders angehen?

Dieses Seminar gibt dir Anregungen, wie du Talfahrten besser umgehst und wie du gleich systematisch wieder in die Akquise einsteigst.

Diese Themen stehen auf der Agenda:

  • Welche verschiedenen Phasen der Kontaktanbahnung gibt es?
  • Sind die Bedürfnisse deiner potentiellen Auftraggeber*innen wirklich identifiziert?
  • Wie lässt sich dein Portfolio darauf zuspitzen?
  • Wie kannst du deine kreativen Potentiale für Akquise nutzen?
  • Welcher Akquisetyp bist du?  Was, wenn du eher die/der Introvertierte bist?
  • Wie baust du Empfehlungen strategisch aus?
  • Welche konkreten Akquiseaufhänger kannst du entwickeln?
  • Wie lässt sich Akquise in deinen Arbeitsalltag integrieren?

Genügend Rüstzeug, damit du für dich eine systematische Aktivitätenplanung unter veränderten Voraussetzungen vornehmen kannst.

Umfang: 2 Tage, 16 Teilnahmestunden

Hinweise:

  • Es ist möglich, dass wir dieses Seminar als Kombi-Angebot durchführen – einerseits als Präsenzseminar im Creative Service Center (gemäß unseres Hygienekonzeptes ist die Teilnehmer*Innenanzahl hier begrenzt und der vorgeschriebene Mindestabstand gewährleistet). Bei Bedarf wird es ggfs zusätzliche Plätze für eine Online-Teilnahme geben. Sollte sich die Situation hinsichtlich des Infektionsschutzes ändern, behalten wir uns eine komplette Verlegung in den virtuellen Raum vor. Wir informieren dazu rechtzeitig. Bei Fragen dazu könnt ihr uns gerne per Mail oder telefonisch kontaktieren.
  • Für eine Online-Teilnahme wäre eine stabile Internetverbindung notwendig sowie idealerweise eine Kamera und Headset für Bild und besseren Ton.

Dozent*in:

Kerstin A. Dorscht
Dozentin

Als Master of Arts begleitet sie seit fast 20 Jahren Kultur- und Bildungsinstitutionen, aber auch Einzelunternehmer*innen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft bei Fragen der Positionierung, Marken- und Netzwerkbildung. Aus ihren Referenzen: Staatliche Musikhochschule Trossingen, Opernstiftung Berlin, New York Philharmonic, Deutsches Theater Berlin, Stiftung Paretz, Deutscher Bibliotheksverband, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Anmeldung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Veranstaltungsort:
Lade Karte ...
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung kofinanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
    Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum bis max. 28.02.2022:
    - von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    -  von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
  • die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial - wir senden sie euch vor der ersten Veranstaltung zu, sofern noch nicht erteilt.

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.