Seminar für Frauen*

Public Speaking: Selbstvertrauen, Präsenz, Stringenz, Verbindung

Termin: 10. 11. 2021 – 11. 11. 2021 | 09:00 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Creative Service Center der WeTeK Berlin gGmbH, Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin

Schlaflose Nächte? Schweißausbrüche? Performancedruck? Du bist nicht allein! Öffentliches Sprechen zählt zu den häufigsten (oft heimlichen) Ängsten unter Erwachsenen.

Die gute Nachricht: Überzeugend vor anderen zu sprechen ist eine Fähigkeit, die jeder und jede lernen kann: Introvertierte, Schüchterne und Menschen mit Redeangst können über sich hinaus wachsen. Gute Sprecher*innen können herausragende Sprecher*innen werden. Ziel ist es, überzeugend, authentisch und situationsgerecht vor anderen zu reden und den eigenen Inhalten (selbstbewusst) adäquate Beachtung zu verschaffen.

Das Erlernen rhetorischer Tricks und Kniffe allein ist nicht genug. In diesem Seminar werden wir konkret und praxisnah vier grundlegende Qualitäten lernen und üben:

  • 1. inhaltlich zu überzeugen
    2. mit der Präsenz zu punkten
    3. Redeangst und Nervosität zu überwinden und
    4. sich mit dem Publikum zu verbinden

Alle vier Qualitäten und ein tiefes Verständnis für Anlass und Anliegen, sind für überzeugendes Auftreten und ein gutes Selbstgefühl wesentlich.

Public Speaking kann dabei ein Pitch für ein Projekt sein, ein Vortrag, aber auch einfach eine Wortmeldung in einem Meeting – sowohl analog als auch online.

Hinweise: 

  • Dieses Seminar ist ausschließlich für Frauen*
  • Wir hoffen, dieses Seminar in Präsenz durchführen zu können. Voraussetzung für die Teilnahme wird ein aktueller, negativer Corona-Test oder eine Impf- bzw. Genesungsbescheinigung sein. Wir werden die Situation im Blick behalten und Euch rechtzeitig informieren, falls das Seminar doch online stattfindet.

Weitere Teilnahmebedingungen siehe unten.

Meldet Euch jetzt über unser Formular an und sichert euch einen Platz!

Dozent*in:

Mirjam Hirsch
Beraterin / Coach / Dozentin / Netzwerkarbeit

Mirjam Hirsch begleitet Frauen bei der Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsstrategien & Fragen der Selbstständigkeit und bei Themen um Selbstpositionierung, Vermarktung, Kommunikation, Auftreten und Umgang mit Konflikten. Darüber hinaus baut sie Netzwerke mit Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft auf und aus.

Seit über 20 Jahren entwickelt und organisiert Mirjam Hirsch Trainings und Coachings. Sie ist zertifiziert in Integralem Coaching & Business Coaching, Entwicklerin des Integralen Public Speaking Ansatzes (IPSA), studierte Frauen- und Geschlechterforschung, ist Historikerin und darüber hinaus preisgekrönte und international erfolgreiche Tangotänzerin und  -lehrerin.

Anmeldung:

ESF-Teilnehmer*innenerfassung
Unsere Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Daher sind die folgenden Angaben Voraussetzung für eine Teilnahme. Solltet Ihr dieses Formular bereits bei einer früheren Buchung ausgefüllt haben, entfällt dieser Schritt.  
Geschlecht:*  
Höchster Schulabschluss:*
Höchster Berufs- oder Studienabschluss:*
Erwerbsstatus unmittelbar vor Eintritt in das ESF-geförderte Projekt:*
1) z.B. Hausfrau/mann, Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Krankheit etc.
wenn arbeitslos* Dauer der Arbeitslosigkeit:
wenn arbeitslos* Arbeitslosengeldbezug:
Freiwillige Angaben:  Der/die Teilnehmende ...

Veranstaltungsort:
Lade Karte ...
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" kofinanziert aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
    Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum bis max. 31.01.2022:
    - von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    -  von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
  • die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-/Online-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.