ARTPAED-Seminar

Umgang mit pädagogisch “schwierigen” Situationen in Kursen & Projekten

Termin: 13. 01. 2022 | 09:00 –13:00 Uhr

Wie kann ich als Kursleiter*in mit fehlender Motivation, Frustration der Kursteilnehmer*innen oder Konflikten konstruktiv umgehen? Wie kann ich diese vermeiden oder ggf. vorab erkennen? Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich?

In diesem Modul beschäftigen wir uns mit den Themen:

  • Pädagogische Grundlagen: Widerstand und Motivation
  • Erkennen und Verstehen von Konfliktstilen
  • Umgang mit Konfliktsituationen (Kommunikations- und Umdeutungsstrategien)

Neben einem Input wird es Raum für kollegialen Austausch und die Reflexion von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis geben.

Hinweise

  • Dieses Modul gehört zu einer Reihe von Fortbildungen für die Mitarbeiter*innen der Berliner Jugendkunstschulen in Kooperation mit der Jugendkunstschule ATRIUM.
  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Aufgrund der Verschlechterung der Pandemiesituation mit Kontaktbeschränkungen findet es online über BigBlueButton statt. Wir infomieren euch nach Anmeldung.
  • Weitere feststehende Themen sind bisher: Diversity: Potenziale und Herausforderungen von Diversität in in Kursen und Workshops mit heterogenen Gruppen (voraussichtlich am 15. Februar 2022) sowie Planung von Workshops & Kursen, insbesondere in Jugendkunstschulen (voraussichtlich am 01. März 2022)

Anmeldung
ausschließlich über unser Online-Buchungsformular

Anmeldung:

ESF-Teilnehmer*innenerfassung
Unsere Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Daher sind die folgenden Angaben Voraussetzung für eine Teilnahme. Solltet Ihr dieses Formular bereits bei einer früheren Buchung ausgefüllt haben, entfällt dieser Schritt.  
Geschlecht:*  
Höchster Schulabschluss:*
Höchster Berufs- oder Studienabschluss:*
Erwerbsstatus unmittelbar vor Eintritt in das ESF-geförderte Projekt:*
1) z.B. Hausfrau/mann, Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Krankheit etc.
wenn arbeitslos* Dauer der Arbeitslosigkeit:
wenn arbeitslos* Arbeitslosengeldbezug:
Freiwillige Angaben:  Der/die Teilnehmende ...

Veranstaltungsort:
Karte nicht verfügbar
Teilnahmebedingungen
Die Veranstaltungen des Programmes ARTPAED 2 - Künstler*innen in der Kulturellen Bildung werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" unterstützt.
Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTPAED 2 - Künstler*innen in der Kulturellen Bildung:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr: für den Zertifikatskurs mit 200 Stunden (1. Durchgang ab Juni 2020, 2. Durchgang ab April 2021, 3. Durchgang ab März 2022) € 200.-; für Tagesseminare je nach Angabe € 20.-  oder frei; Beratungen sind kostenlos.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Online-Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Einwilligungserklärung zur Erhebung personenbezogener Angaben. (Das Formular senden wir euch zu, erklärt wird es in den Hinweisen für die Teilnehmenden.)
  • an den Veranstaltungstagen Anwesenheitsbestätigung auf Vorlagen, die wir euch zur Verfügung stellen
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen des Zertifikatskurses, der Seminare und Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme
  • eine Anmeldung über dieses Online-Tool oder den Link. Für den Zertifikatskurs laden euch zunächst zu einem Bewerbungsgespräch ein.

Abschluss
WeTeK Berlin gGmbH vergibt für die Tagesseminare Zertifikate oder Teilnahmebescheinigungen. Für den Zertifkatskurs wird in Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin ein qualifiziertes Zertifikat „Fachkraft Kulturelle Bildung“ vergeben, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Teilnahme an allen Terminen / Präsenz- bzw. Onlinetagen
  • Präsentation und Reflexion eines Praxisprojekts in einem Kolloquium oder über ein Online-Tool
gefördert durch:

In Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin
University of Applied Science

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.