Online-Seminar

Personal Branding für Kreative

Termin: 12. 05. 2020 | 10:00 –16:00 Uhr

Gehörst du zu denen, die die Ausnahmesituation, in der wir uns gerade befinden, nutzen wollen, um sich besser aufzustellen?

Egal, ob du für die Zeit nach Corona planst und vorbereitet sein willst, wenn es wieder richtig los geht oder ob du jetzt online und auf den sozialen Medien deine Reichweite ausbauen willst, der bewusste Umgang mit deinem eigenen Branding ist ein ganz zentraler Erfolgsbaustein.

Wer bin ich und wie will ich wahrgenommen werden?

Diese Frage stellt sich für Kreative und Kunstschaffende unweigerlich mit, wenn mit der eigenen Kunst, dem Produkt oder der Dienstleistung (besser) sichtbar werden möchte. Im Gegensatz zu großen Firmen und Unternehmen, die sich in ihrer Selbstdarstellung häufig vor allem an ihren Kunden und deren Bedürfnissen orientieren und sich gewissermaßen hinter einer durchoptimierten Fassade verstecken können, steht bei Kreativschaffenden meist die Person im Mittelpunkt. Einerseits ist es einfach interessant, wer da eigentlich am Werk ist und warum die- oder derjenige macht, was sie / er macht. Andererseits ist man emotional oft so nah am eigenen Schaffen, dass eine Selbstdarstellung nur den Kundenbedürfnissen entsprechend schwierig bis unmöglich ist.

Das Konzept Personal Branding

Die Idee des Personal Brandings setzt genau an diesem Spannungsverhältnis zwischen Identität und Außenwahrnehmung an und liefert eine Reihe von Ansätzen und Tools, die dabei helfen können, eine gute Brücke zu bauen, die beide Perspektiven erfolgreich verbindet – Eure eigene und die der Menschen, die ihr erreichen wollt.

Ablauf – Wir bauen Deine Ich-Marke

Mit verschiedenen Übungen wie Visionsarbeit, Arbeit mit Werten und Archetypen wollen wir erst Eurer Identität auf die Spur kommen und diese klarer (in Worte) fassbar machen. Im zweiten Schritt überlegen wir dann, was ihr davon wie zeigen und kommunizieren wollt, um Menschen für eure Sache zu begeistern. Die Möglichkeiten sind vielfältig und können sich von einer sehr authentischen, vollständigen und eher privaten Darstellung über die Betonung für eine professionelle Wahrnehmung wichtiger Teilaspekte bis hin zum Erschaffen einer Kunstfigur mit Superkräften erstrecken.
Entscheidend für eine starke Personal Brand ist es vor allem, hier für Euch stimmige Entscheidungen zu treffen und diese bewusst und konsequent umzusetzen.

Am Ende Workshops werdet ihr mit einem klaren Konzept und ersten konkreten Kommunikationsideen für Eure Ich-Marke nach Hause gehen.

 

Hinweise:

  • Dieses Modul wird online angeboten. Technische Mindestvoraussetzung sind eine einigermaßen gute Internet-Verbindung und Ton (Headset oder integriertes Mikro und Lautsprecher) – besser wäre auch noch eine Webcam.

Dauer: 1 Tag, 6 Std.

Dozent*in:

Philipp Schwenzer
Coach / Berater / Dozent

Philipp Schwenzer ist zertifizierter Systemischer Coach und Berater für Kunst- und Kulturschaffende, kreative Individualisten, Musiker*innen und Start-Ups. In Seminaren, Werkstätten, Einzel- und Gruppen-Coachings arbeitet er an der Kommunikation und Selbstvermarktung. Er begleitet kreative Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Umsetzung. Er hält einen Master-Abschluss der UdK Berlin in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.

Anmeldung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Veranstaltungsort:
Karte nicht verfügbar
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert - Selbständig in der Kulturwirtschaft (ARTWert IV)  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" und von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert. Ein Teil unserer Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit wird im Rahmen des Programms zur Stärkung der Fraueninfrastruktur Berlins aus Mitteln der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung kofinanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 30.-:
    Für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur) gilt diese Gebühr für ein Kontingent aus max. 40 Stunden (bis 06.03.2020);
    für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk gilt diese Gebühr für ein Seminar bzw. eine Werkstatt
  • die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeliste (ErstTeilnahme) an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin - bitte lest sie euch durch, wir bereiten sie für euch vor und Ihr unterschreibt sie vor Ort unmittelbar vor Beginn der ersten Veranstaltung.
  • die Einwilligungserklärung zur Erhebung personenbezogener Angaben - bitte lest sie euch durch, wir bereiten sie für euch vor und Ihr unterschreibt sie vor Ort unmittelbar vor Beginn der ersten Veranstaltung.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der Seminare, Werkstätten und Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial - bitte lest sie euch durch, wir bereiten sie für euch vor und Ihr unterschreibt sie vor Ort unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung - sofern noch nicht erteilt.
  • die Erklärung, dass Ihr als Selbständige in den vergangenen Jahren keine relevanten EU-Subventionen beantragt oder erhalten habt ("De-minimis Erklärung")

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.