Online-Seminar

Souverän und erfolgreich verhandeln

Termin: 23. 04. 2021 | 09:00 –16:00 Uhr

Verhandlungssituationen sind für viele Menschen mit Stress verbunden. Man möchte nicht anmaßend sein, fair sein aber sich auch nicht unter Wert verkaufen oder über den Tisch ziehen lassen – eine Gradwanderung also. Außerdem wird geschicktes Verhandeln häufig als eine Art Talent wahrgenommen, das Andere haben, man selbst aber nicht, oder als Ergebnis von nicht unbedingt positiven Charaktereigenschaften wie Gerissenheit, Skrupellosigkeit, Manipulationsgeschick usw.

In diesem Workshop wollen wir uns dem Thema mit viel Praxisbezug und Raum zum Üben und Ausprobieren unter anderen Vorzeichen nähern:

Zum einen werden wir Verhandeln methodisch betrachten und der Frage nachgehen, wie ich mich bestmöglich auf diese für viele Menschen nicht alltägliche Situation, das Vertreten meiner Ziele und Vorstellungen sowie auf die Position meines Gegenübers vorbereiten kann.

Und wir wollen Verhandeln ganz einfach als eine Fähigkeit betrachten, die man trainieren kann durch Übung, Anwendung, Ausprobieren verschiedener Wege und Reflektion von Prozess und Ergebnis.

Wir wollen uns also einen Tag Zeit nehmen, um unsere eigene Einstellung zum Verhandeln zu reflektieren, Verhandlungssituationen gemeinsam zu üben, zu reflektieren und zu diskutieren und dabei verschiedene strategisch-psychologische Ansätze beleuchten, mit denen man sich gut auf Verhandlungssituationen vorbereiten, seine Ziele in Verhandlungen konsequenter und erfolgreicher verfolgen und durchsetzen und dabei Wunsch-Kunden als Verbündete in Boot holen und Klienten aus der Hölle schon beim Verhandlungsgespräch ausfiltern kann. Deal?

Umfang
1 Tag, 8 Std.

Online-Seminar

Für eine Online-Teilnahme ist eine stabile Internetverbindung notwendig sowie eine Kamera und ggf. Headset für besseren Ton.

Dozent*in:

Philipp Schwenzer
Coach / Berater / Dozent

Philipp Schwenzer ist zertifizierter Systemischer Coach und Berater für Kunst- und Kulturschaffende, kreative Individuen, Musiker*innen und Start-Ups. In Seminaren, Werkstätten, Einzel- und Gruppen-Coachings arbeitet er an Kommunikations- und Selbstvermarktungsthemen. Er begleitet kreative Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Umsetzung.

Er hält einen Master-Abschluss der UdK Berlin in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und ein Postgraduierten-Zertifikat für Erwachsenenbildung der University of Sussex.

Anmeldung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Veranstaltungsort:
Karte nicht verfügbar
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert V - Professionalisierung in der Kulturwirtschaft  werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt im Rahmen des Förderinstruments "Qualifizierung in der Kulturwirtschaft (KuWiQ)" sowie von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert.
Unsere Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit speziell für Frauen wird im Rahmen des Projekts "Beratungen / Netzwerke für Frauen aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft" kofinanziert aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & Beratungen:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr in Höhe von € 40.-. Wir senden euch nach der Anmeldung eine Rechnung per Mail. Eine Erstberatung ist kostenfrei.
    Die € 40.- umfassen ein Kontingent für den Zeitraum bis max. 31.01.2022:
    - von max. 40 Stunden/5 Tage für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur);
    -  von max. 20 Stunden/2,5 Tage für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk.
  • die Einwilligungserklärung der Teilnehmenden dient zugleich der Anmeldung zur Teilnahme an einer ESF-geförderten Maßnahme in Berlin und als Einwilligung zur Erhebung personenbezogener Angaben - wir benötigen den Teil C unterschrieben zurück, den wir euch auch vor der ersten Veranstaltung zusenden. Der Hintergrund wird in den Hinweisen für Teilnehmende erklärt.
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur Teilnehmer*innenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme. (Dies ist in den Anmeldevorgang integriert, füllt es bitte einmalig aus.)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der (Online-)Seminare, Werkstätten und (Telefon-/Online-)Beratungen
  • die Beteiligung an zwei Verbleibserfassungen nach Abschluss der Teilnahme

logo sengpg quer

Dieser Beitrag wurde von am veröffentlicht.