Workshop

Nichts geht mehr? – oder: Den kreativen Fluss am Laufen halten…

Termin: 21. 01. 2013 – 05. 03. 2013 | 09:30 –16:00 Uhr
Veranstaltungsort: WeTeK Seminarzentrum Pfefferberg, Christinenstraße 18/19, 10119 Berlin

Ergänzende Hinweise: Konkrete Daten:
Mo. 21.01.2013
Di. 22.01.2013
Mo. 18.02.2013
Di. 19.02.2013
Mo. 04.03.2013
Di. 05.03.2013

Der Druck erhöht sich. Täglich. Gerade in der Kreativwirtschaft, der Kunst – und Kulturszene. „Sei kreativ! Schnell! Die Konkurrenz schläft nicht!“ Jede erbrachte Leistung soll noch innovativer sein, herausragend, auf dem Markt bestehen; und das nicht nur in unserem „Kerngeschäft“.

Nein, wir sind gleichzeitig unsere eigene Werbeagentur, Pressesprecher und Texter in einem, unser Head of Marketing, wir sind Büro – und Steuerfachkraft, wir richten unsere eigenen Austellungen aus, bringen unsere Bücher höchstpersönlich in die Druckerei und putzen natürlich auch noch unsere Büros und Werkstätten, sofern wir darüber verfügen und nicht zuhaus, zwischen Kind und Kegel auf die nächste Eingebung warten um unsere nächste Miete bezahlen zu können.

Davon leben wir. Damit leben wir. Darunter leiden wir. Wir brennen aus. Der Fluss unserer Kreativität versiegt. Kreativität findet in der Doppelgesichtigkeit zwischen aktiven Tun und passivem Geschehen-Lassen statt. Sie fordert (individuell) optimale Rahmenbedingungen, sie ist systemisches Konzept und folgt einem Prozess. Die Wesensmerkmale kreativer Persönlichkeiten zeichnen sich durch das Spannungsverhältnis bzw. die individuelle Ausgewogenheit von Sicherheit und Neugier/Mut die Welt zu entdecken aus.

Sie arbeiten mit höchster Konzentration, machen Überstunden und strahlen gleichzeitig eine eine Aura der Frische und Begeisterung aus. Oder in der Verbindung von Disziplin und Verantwortungsgefühl und dem Spielerischen, der Ungebundenheit. Ebenso vereinen sie so offenbar gegensätzliche Tendenzen wie Extraversion und Intraversion (um nur einige zu nennen). Geraten diese Elemente aus der Balance so versiegt der Fluss der Kreativität. Wir sind blockiert.

In diesem Workshop erarbeiten sich die Teilnehmenden – anhand systemischer Kreativitätstheorien, den Wesenmerkmalen kreativer Persönlichkeiten, der Flow-Theorie – ihren individuellen Fahrplan um Rahmenbedinungen zu schaffen, die sowohl ihre Kreativität als auch die Entwicklung ihrer kreativen Persönlichkeit befördern. Und – dann klappt es hoffentlich auch mit der Miete.

Dozentin:
Tanja Ries ist seit über 15 Jahren als Moderatorin und Sängerin auf der Bühne zuhause und somit in ständiger Auseinandersetzung mit den Themen Kernwirkung, Authentizität und Präsentation. 10 Jahre praktische Arbeit in der kulturellen Bildung haben ihr Spektrum um die Bereiche Teamführung und Persönlichkeitsentwicklung hin zur Zielfindung und Berufsorientierung erweitert. Tanja Ries ist darüber hinaus lizensierte egometric-Trainerin und PTS-Trainerin sowie in der Ausbildung zum Flow-Coach (nach dem Konzept von Prof. Mihaly Csikszentmihalyi) bei Dr. Gerhard Huhn.

Bitte beachten Sie, dass der Workshop nicht an sechs aufeinanderfolgenden Tagen stattfindet, sondern zwischen den Blöcken einige Wochen Abstand vorhanden ist. In diesen Zeiträumen sollten Sie ein paar Stunden für Ihre persönliche Vor- und Nachbereitung und für die aktive Teilnahme am Workshop-Blog einplanen.